Gibt es
unterschiedliche Implantate?

Auf dem Markt wird eine Vielzahl unterschiedlicher Implantat-Systeme angeboten. Sie unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Materials und ihrer Form.

Entscheidend für die Wahl des richtigen Systems ist die jeweilige individuelle Situation des Patienten. Um lange Haltbarkeit und die bestmögliche Verträglichkeit zu gewährleisten, verwenden wir in unserer Praxis ausschließlich erstklassige Materialien namhafter Hersteller!


Die zwei gängigen Implantat-Typen

 

Bei „Einteiligen Implantaten“ besteht der so genannte „Implantat-Pfosten“ aus einem Stück und ragt aus dem Zahnfleisch heraus. Auf ihm werden Kronen, Brücke oder herausnehmbarer Zahnersatz entweder sofort oder nach einer Einheilzeit befestigt.

 

Zweiteilige Implantate“ wachsen nach der Operation unter dem Zahnfleisch ein. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, werden sie freigelegt und ein Aufbau eingeschraubt und erst auf diesem der „neue Zahn“ befestigt.


Verschiedene Materialien

In Forschung und Praxis haben sich zwei Materialien für künstliche Zahnwurzeln durchgesetzt: Titan und Keramik.

Titan und Titanlegierungen sind heute die meistverwendeten Materialien für Zahnimplantate. Sie finden auch in anderen medizinischen Gebieten Verwendung, zum Beispiel in künstlichen Gelenken. Titanimplantate sind sehr belastbar und werden vom Körper sehr gut angenommen. Titan ist ein vielseitiges und haltbares Material, das keine bekannten Allergien und Abstoßungsreaktionen auslöst.

Keramik-Implantate verfügen über ähnlich positive Eigenschaften wie Titan. Ihr in den 80er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts zweifelhafter Ruf als „weniger stabil und bruchfest“ ist Vergangenheit! Moderne Keramik-Implantate sind Hightech-Produkte. Sie sind zuverlässig, langlebig und belastbar. Darüber hinaus haben sie aufgrund ihrer elfenbeinernen Farbe einen sichtbaren ästhetischen Vorteil gegenüber Titanimplantaten.